Modescheune

Heu- Durchfahrtscheune von 1819

Dieses Baudenkmal musste einem Bauplatz weichen und wurde 1997 abgebaut. Ursprünglich war es strohgedeckt und mit Lehmschlag ausgefacht.

Das gesamte Weichholz, Deckenbalken und Dach waren mit Holzbock befallen und sind ersetzt worden. Alle Eichenteile sind von guter Beschaffenheit und wurden wiederverwendet. Die Eichenschwelle ist neu.

Dachziegel sind handgeformt und 200 Jahre alt. Ziegelsteine – ca. 200 Jahre alt – sind handgeformt und mit Sand und Kalk gemauert. Der Fußboden stammt aus Hagenburg und besteht aus handgeformten, feldgebrannten Tonziegeln von 1826.

Die Eichendecke ist neu – aus Stein- und Roteiche. Der Holzgiebel besteht aus Eichenbohlen, der Boden ist ein Kaltboden.

Das Familienwappen der Sahlender – Weberschiffchen und Mauer – ist auf der Giebelseite zu sehen. Diese Scheune wurde hier 1999 von Thomas Sahlender aus Büren, seiner Familie seiner Familie und vielen Freunden wieder aufgebaut; besonders zu nennen bleibt hier unser lieber Architekt Carl Bauer.

Quelle: Text der Infotafel

»Mode & Interior«

Mode und Interior

Ein besonderes Einkaufserlebnis ist das Angebot von »Mode & Interior« in dieser historischen Scheune bei entspannender, ruhiger Atmosphäre.

Freundliches, kompetentes Personal berät Sie umfassend in sämtlichen neuen Modetrends. Erleben Sie aktuelle Damenmode ausgesuchter Designer zu fairen Preisen, Interior für Wohnen und Garten passend zu allen Jahreszeiten. Die Kombination deutscher, französischer und italienischer Mode ermöglicht ein Outfit von sportlich bis klassisch. Die große Auswahl von Taschen, Tüchern, Gürteln und Modeschmuck bietet die perfekte Ergänzung. So facettenreich wie die Mode inspiriert das wechselnde Angebot der Dekorationsartikel zum Stöbern und Erwerben.

Telefon

Büro: 05033 981601
Laden: 05033 963933

 

machinosus banner

Infotafel an der Scheune

Scheunenschild

Go to top